Brazilian Jiu-Jitsu im TSV Neuenkirchen

Am 20.08.2011 fand im Dojo Neuenkirchen ein Lehrgang zum Thema Brazilian Jiu-Jitsu statt. Referent war Thomas Stommel aus dem Dokan Hagen. Auch einige Judoka der SAV nahmen an dem Lehrgang teil. Da der Bodenkampf zentraler Bestandteil des Brazilian Jiu-Jitsu ist, war der Lehrgang gerade für Judokämpfer interessant.

Thomas in der Sidemount.

Das Aufwärmen gestaltete Thomas vor allem durch artistische Übungen, die die Beweglichkeit der Teilnehmer stark beanspruchten. Technisch wurden in den vier Stunden des Lehrgangs verschiedene Übungen am Boden ausprobiert. Die Hebel und Würger des Brazilian Jiu-Jitsu wurden von Thomas ansprechend vorgeführt und miteinander verknüpft. Zu den Techniken zählten u.a. der „Chicken-Wing“ (Ashi-Ude-Garami) oder der „Clock-Choke“ (Koshi-Jime). Besonders wichtig war es dem Referenten, die Bedeutung des „lockeren Kämpfens“ herauszustellen, sodass im Bodenkampf möglichst technisch versiert und mit wenig Kraft gearbeitet werden kann. Die erlernten „unkonventionellen“ Hebel und Würger können dabei im Bodenkampf den Gegener überraschen und somit erfolgreich angewendet werden.

Bei der Vielzahl der Techniken war es besonders hilfreich, dass Thomas in einer abschließenden Zusammenfassung des Lehrgangs alle Übungen noch einmal zeigte (siehe Videos am Ende des Artikels).

Am Ende des Tages bedankten sich die Teilnehmer bei Thomas für den tollen Lehrgang.

Gruppenbild nach dem Lehrgang

Fotoalbum des Lehrgangs

Zusammenfassung der Techniken I

Zusammenfassung der Techniken II

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.