Samurai Cup

Am 10. September nahmen fünf SAV-Judokas am Samurai Cup teil, welcher im Sportturm der Universität ausgetragen wurde. In der u9 ging diesmal nur Isabel Mieth an den Start. Ihren ersten Kampf gewann sie nach wenigen Sekunden mit einem tollen O-goshi. Der Kampf um Platz 1 war spannend und nahm die gesamten 2 min. Kampfzeit in Anspruch, endete jedoch mit einem Waza-ari mehr für ihre Gegnerin. Somit ging Isabel mit einer wohlverdienten Silbermedaille nach Hause.

Als nächstes waren Finn Krössig und Vincent Brüggemann in der u15 dran. Finn bstritt den längsten und spannendsten Kampf der SAVer. Gegen einen anderen Orange-grün-Gurt kämpfte er unentschieden bis zum Kampfrichterentscheid. Beide setzten gute Techniken an und gingen im Boden nach. Finn war dabei der aktivere Kämpfer , außerdem erhielt sein Gegner eine Strafe. Damit ging dieser wichtige Kampf an Finn. Zwei Kämpfer waren Finn kräftemäßig überlegen, so erhielt er am Ende eine Bronzemedaille.

Vincent kämpfte in der Gewichtsklasse über 66 kg zuerst gegen einen noch größeren und schwereren Grüngurt. Der Kampf blieb nach guten Ansätzen von beiden wertungslos. Aufgrund einer Strafe wegen Blockens, ging der Kampf an Vincents Gegner. Dafür war der zweite und letzte Kampf nach wenigen Sekunden vorbei. Vincent warf seinen gegner mit dem erst vor wenigen Wochen gelernten Soto-maki-komi und hebelte ihn dann im Boden. Dies bedeutete für ihn die Silbermedaille.

Dina Deutsch hatte leider nur eine Gegnerin. Gegen diese führte sie schnell nach einer gut gelungenen Wurftechnik. Leider gelang es ihrer Gegnerin später sie zu hebeln. Liliana Pol betrat mit ihrem weiß-gelben Gürtel das erste Mal die Matte bei einem Judo-Wettkampf. Gegen die wesentlich erfahreneren Grüngurte war noch kein Kampf zu gewinnen, aber dennoch wurde die erste Wettkampferfahrung gemacht.

 

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.