Co-Trainer-Ausbildung 2017

Auch zwei SAV-Judokas nahmen an der diesjährigen Co-Trainer-Ausnildung teil. Einer von ihnen, David Steinke, ist bereits aktiv als Co-Trainer in der Abteilung tätig. Wir freuen uns auf seinen weiteren Einastz als Co-Trainer und vielleicht ja mal ausgebildetem Trainer in der Zukunft!

 

 

Samstag, 19. August

 

Nach einer Begrüßung und einer Vorstellungsrunde fingen wir an mit Aufwärmspielen. Dies hat den größten Teil des Tages eingenommen. Trotzdem blieb am Ende noch eineinhalb Stunden Zeit für Techniktraining. Wir hatten genügend Zeit um den Eingang für  einen Umdreher zu lernen.

 

Sonntag, 20. August

 

Nachdem wir zum aufwärmen uns mit Funktionsgymnastik beschäftigt haben, konnten wir mit dem Techniktraining zu dem Umdreher des Vortages fortfahren. Als wir diesen ausgiebig  geübt haben haben wir mit dem Techniktraining: Ne-waza weiter gemacht. Am Ende des Tages haben wir uns damit beschäftigt das 2. Wochenende zu Planen, da wir dort in der Halle übernachten wollten.

 

Samstag, 02. September

 

Der Samstag startete damit, dass wir die Einführung für die Übungsform Kata trainierten. Nach einer kurzen Pause fuhren wir fort mit der Kumi-kata. Am Abend haben wir gemeinsam gegessen und dann gemeinsam den Abend mit Spiel und Spaß ausklingen lassen. Was nicht heißen soll, dass es nur an dieser Stelle des Lehrganges lustig war.

 

Sonntag, 03. September

 

Wir starteten gemeinsam in den Sonntag mit einem Frühstück. Nachdem wir uns erwärmten, bekamen wir Besuch von einem rot-weiß Gurt. Er zeigte uns, worauf wir bei einer Kata zu achten haben. Natürlich übten wir auch eine Kata mit eine Partner. Damit haben wir sehr viel Zeit verbracht. Allerdings haben wir auch uns mit unsere Spezialtechnik auseinandergesetzt, um so unser eigenes Judo zu verbessern und mit diesem wissen es auch besser an andere weiter geben zu

können.

 

Samstag, 16. September

 

Uns wurde an diesem Tag viel über den Übergang und dem Zusammenhang zwischen Aufwärmspiel und Übung gezeigt. Zudem auch, wie man das Aufwärmspiel auf die Übung anpasst und somit einen höheren Lernerfolg, bei den Schülern erreicht. Am Ende ließen wir den Tag mit einem Randori ausklingen.

 

Sonntag, 17. September

 

Der Sonntag war komplett darauf ausgelegt, dass wir unsere eigene Unterrichtsreihe planen und gestalten sollten. Am Ende stellten wir diese vor und besprachen dann den gesamten Lehrgang.

 

Bericht von: David C. Steinke

 

 

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.