Samurai Cup

Mit 9 gut motivierten Kämpfern der Altersklassen U9 bis  U14 waren die SAV Judoka in diesem Jahr beim Samurai Cup in Bremen Horn. Es waren knapp 400 junge Kämpfer am Start. Alle SAVer sind noch ohne große Wettkampferfahrung und können so mit den erreichten Platzierungen sehr zufrieden sein.

Name Altersklasse Gewichtsklasse Platzierung
Astrid Otten U 14 -52 3
Jelka Reiber U11 -34 3
Felix Brüntrup U11 -33 3
Jost Henning Mießler U9 -35 3
Jonas Schanofski U9 -23,5 3
Lara Michael U9 2
Noel Michael U9 -29,9 2
Konstantin Mehrtens U9 -28,1 2
Florian Hadamek U9 -29,5 3

 

Astrid hat in ihrem ersten Kampf ein wenig Pech gehabt. Sie lag von den Punkten in Führung, musste sich dann aber im Haltegriff geschlagen geben.
Die beiden anderen Kämpfe hat sie gut gemeistert und gewonnen.

Jelka Reiber und Felix Brüntrup zeigten gute Ansätze, aber es fehlte noch ein wenig Kampfgeist und Nervenstärke.

Jost Henning Mießler konnte sich zu seinem letzten Turnier deutlich steigern. Er konnte seinen Gegner mit einer Haltetechnik 25 Sekunden am Boden halten und somit den Kampf für sich entscheiden. Bei den starken Teilnehmern in seiner Gruppe reichte es leider nur für einen undankbaren 3. Platz.

Jonas ging mit viel Kampfelan in die Runden. leider hatte er auch einmal Pech und musste sich geschlagen geben. Ich hatte von seinem Kampfverhalten her bis zum Schluss die Hoffnung das es zu dem ersten oder zweiten Platz reichen würden…aber leider musste er sich mit dem dritten zufrieden geben.

Lara hat auch nur einen Kampf vergeben. Sie zeigte einen beachtlichen Kampfgeist. Sie ging die Kämpfe sehr konzentriert an, da es ihr noch ein wenig an Erfahrung fehlt konnte sie nicht alle Ansätze zum Ende bringen.

Noel war für mich der herausragende Kämpfer. Er verlor nur gegen den späteren ersten, und war der einzige der diesem Paroli bieten konnte. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit…und schon war es geschehen.  Die anderen beiden Gegner hat er aufgrund des überlegenden Kampfgeistes niedergerungen. Zunächst hatte er nur den dritten Platz, aber die Tischbesetzung hatte eine Falschwertung dabei, die ich im Nachgang berichtigen konnte.

Konstantin war eher unauffällig, zeigte aber in den entscheidenden Momenten den besseren Riecher und konnte gewinnen. Auch er hat zwei Kämpfe gewonnen und einen verloren

Florian war in den ersten beiden Kämpfen zu schüchtern und verlor diese leider. Im dritten Kampf taute er ein wenig auf und konnte diesen dann für sich entscheiden.

Allen einen herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Marianne Könnecke

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.