LEM u15 & LMM u12

Die diesjährige LEM u15 und LMM u15 wurde von der SAV-Judo-Abteilung gemeinsam mit der des FTB ausgerichtet. Nachdem viele fleißige Helfer die Matten in der Uni aufgebaut hatten, die Judokas gewogen und die Kampflisten vorbereitet waren, gingen vier Judokas der SAV in der u15 im Einzel an den Start.

Finn Krössig (-43 kg) hatte ein schweres Los gezogen, konnte einige gute Ansätze zeigen, musste aber den höher Graduierten die Plätze auf dem Podest überlassen.

Dina Deutsch (-52 kg) konterte im ersten Kampf zwei Mal fast die spätere Siegerin ihrer Gewichtsklasse. Ihr letzter Kampf war für Trainer und andere Zuschauer sehr spannend, immer wieder wechselte die Führung zwischen den beiden Mädchen. Am Ende bekam Dina die Bronzemedaillle überreicht.

Vincent Brüggemann und David Steinke traten beide in der Gewichtsklasse +66 kg an. Außerdem war es für beide ihr erstes Judoturnier. Vincent konnte alle drei Gegner kurze Zeit ins Schwitzen bringen. Den schnellsten Kamf des Tages legte David hin; nach nur 5 Sekunden warf er seinen 125 kg schweren Gegner mit einem Fußwurf zum Sieg auf die Matte. Nur gegen den Sieger der Gewichtsklasse musste er sich geschlagen geben. Somit ging er mit der Silbermedaille nach Hause, ein gelungener erster Turnierauftritt.

 

 

Bei der Landesmannschaftsmeisterschaft stellte die SAV gemeinsam mit dem FTB eine Jungen und eine Mädchenmannschaft. Bei den Jungen kämpften Timur Drepin und Fynn Pillatzki beherzt mit. Einzelne Kämpfer der Mannschaft konnten Kämpfe gewinnen, die Mannschaft schaffte es jedoch nicht in die Endrunde.

Bei den Mädchen gingen die ersten beiden Begegnungen für die Gegner aus. Ohne die leichteste Gewichtsklasse besetzt zu haben, lag man immer gleich einen Punkt zurück, trotzdem wollte man mal wieder dieses Mannschaftserlebnis leben. Die Mädchen, Franziska Weßling, Anna-Lena Busse und Melany Hansen unterstützt von Valeria und Paula vom FTB, feuerten sich lautstark an, besonders bei der letzten Begegnung gegen Oyten. Zum Schluss lag es an Melany, wie die Begegnung ausging. Mit unglaublich viel Siegeswillen glich sie nach einem Rückstand gegen die deutlich höher graduierte Gegnerin aus und sicherte damit ein Unentschieden. Kein schlechter Auftritt für die junge Mannschaft.

 

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.